BARF-INFO-HOTLINE +49 (0) 9173 / 79 44 2 260
  • 10 % NEUKUNDEN-RABATT
  • 5 € NEWSLETTER-RABATT
  • VERSAND
10 % NEUKUNDEN-RABATT

Herzlich Willkommen - 10% Rabatt auf Ihre 1. Bestellung

Für Ihren ersten Einkauf bei FrostFutter.de schenken wir Ihnen 10%* Futter-Rabatt!
Überzeugen Sie sich von unserer Qualität und Frische und füllen Sie den Napf Ihres tierischen Freundes mit bestem Tiefkühlfutter.

Weitere Infos zu unserem Neukunden-Rabatt finden Sie unter dem Menüpunkt Service – Gutscheine / Aktionen.


 

*Der Gutschein kann pro Kunde und Bestellung nur einmal eingelöst werden. Voraussetzung für den Gutschein ist die Erstellung eines FrostFutter-Kundenkontos. Nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar. Eine Barauszahlung des Gutscheins ist nicht möglich. Der Gutschein kann nicht mit anderen Rabattaktionen kombiniert werden. Der Mindestbestellwert beträgt 30,00€.

5 € NEWSLETTER-RABATT

5€ Rabatt für Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt zu unserem FrostFutter-Newsletter an und Sie erhalten als kleines Dankeschön einen 5€-Rabatt-Gutschein* für Ihre nächste Futterbestellung. 

Neben exklusiven Angeboten und tollen Specials, warten vielen interessanten Infos rund um die artgerechte Fütterung von Haustieren auf Sie!


 

*Der Gutschein kann pro Kunde und Bestellung nur einmal eingelöst werden. Voraussetzung für den Gutschein ist die Anmeldung zum FrostFutter-Newsletter. Nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar. Eine Barauszahlung des Gutscheins ist nicht möglich. Der Gutschein kann nicht mit anderen Rabattaktionen kombiniert werden. Der Mindestbestellwert beträgt 30,00€.

VERSAND

Standard-Versand

  • Versandtage: Montag bis Mittwoch
    • Bestellungen bis 10 Uhr an Standard-Versandtagen werden noch an dem jeweiligen Versandtag verschickt. 
    • Bei Standard-Versand-Bestellungen von Mittwoch, 10 Uhr bis Sonntag, 24 Uhr erfolgt der Versand der Ware am darauf folgenden Montag. Somit wird sichergestellt, dass die Kühlkette am Wochenende nicht unterbrochen wird.
    • Keine Garantie auf gefrorenen Zustand der Ware & Zustellung innerhalb von 24 Stunden. Dies ist nur im DPD-Garantie-Versand per Express gewährleistet. 

Express-Versand

  • Garantie-Versandtage (Zustellung per Express): Montag bis Donnerstag
    • Garantieversand per Express ist ausschließlich mit DPD möglich zzgl. einer Expressgebühr.
    • Garantie auf gefrorenen Zustand der Ware & Zustellung innerhalb von 24h ab Paketübergabe an DPD

 

Die genauen Versand-und Zahlungskonditionen finden Sie hier.

Was machen eigentlich … die Nieren?

Was machen eigentlich … die Nieren?

Die Nieren sitzen beim Hund kurz hinter dem Zwerchfell links und rechts der Wirbelsäule, bei der Katze ein wenig weiter hinten im Lendenbereich. Leider zählen Erkrankungen der Niere zu den häufigsten Problemen bei Katzen und auch Hunden. Deshalb sehen wir uns die wichtigen Aufgaben der Niere einmal näher an.

Recycling

Die Nieren filtern das Blut durch die so genannten Nephrone. In feinen Kanälen trennen die Nie-renkörperchen sozusagen Abfallprodukte, Wasser und "Wertstoffe". Hunderte Male pro Tag wird fast das gesamte Blut im Körper in den Nieren gefiltert – eine unglaubliche Leistung.
Körperfremde Substanzen (z.B. Arzneistoffe) und unbrauchbare Stoffwechsel-Produkte (z.B. Nebenstoffe aus dem Proteinabbau) werden herausgefiltert und als konzentrierter Harn in Richtung Blase befördert. Wasser und wertvolle Stoffe hingegen werden "recycelt", dem Blutkreislauf wieder zugeführt: Aminosäuren, Mineralstoffe, Glukose etc. kann der Körper wieder verwerten.

Blutdruck

Das Blut muss mit einer gewissen Kraft durch die Nephrone "gedrückt" werden, dem so genannten Filterdruck. Die Nieren brauchen also einerseits einen gewissen Blutdruck, um zu funktionieren. Zu hoher Blutdruck schädigt allerdings ihre feinen Gefäße. Umgekehrt halten die Nieren den Blutdruck stabil und tragen zur Neubildung von Blut bei. In den Nieren werden Hormone gebildet, die zum Beispiel dafür sorgen, dass sich die Gefäße verengen, damit der Blutdruck steigt. Stellen die Nieren zu wenig Sauerstoff im Blut fest, regen sie die Neubildung roter Blutkörperchen im Knochenmark an. Wie viel Wasser die Nieren dem gereingten Blut wieder "mitgeben" können, ist auch mit entscheidend für Volumen und Fließeigenschaften des Blutes.

Wasserhaushalt

Die Abfallprodukte des Stoffwechsels, gerade des Proteinabbaus, sind meist Säuren. Die Nieren müssen genug Wasser und Salze (Mineralstoffe, Elektrolyte) zurückgewinnen, um den Säure-Basen-Haushallt auszugleichen. Das gefilterte Blut darf weder zu sauer noch zu alkalisch werden. Die Nieren halten den pH-Wert des Blutes in einem bestimmten Normalbereich und regulieren den Elektrolyt- und Wasserhaushalt des Körpers.

Die Abfall- und Wertstoffe sind vor der Filtration in Wasser gelöst. Nachdem die Nieren ihre Arbeit getan haben, bleibt sehr konzentrierter Harn übrig. Um Urin zu bilden, mit dem diese Harnstoffe ausgeschieden werden können, muss ausreichend "üriges" Wasser im Körper vorhanden sein.

Was kann schiefgehen?

Wenn die Nieren nicht richtig arbeiten können, gerät alles aus dem Gleichgewicht. Zu viele Abfallstoffe bleiben im Blut und können sich weiter anreichern. Zugleich gehen dem Körper Wasser und Elektrolyte verloren, was durch vermehrtes Trinken irgendwann nicht mehr auszugleichen ist.

Beim Abbau von Proteinen entsteht als Abfallprodukt giftiger Ammoniak. Dieser wird in der Leber in Harnstoff umgewandelt und muss dann über die Nieren ausgeschieden werden, sonst droht eine Vergiftung.
Harnsäure dagegen entsteht beim Abbau von Purinen – Zellbestandteilen aus aufgenommener Nahrung oder abgebauten Körperzellen. Wird nicht genug Harnsäure in der Niere aus dem Blut gefiltert, bilden sich Harnsäure-Kristalle, die sich z.B. in den Gelenken ablagern und dort zu Entzündungen führen können.

Glukose ist eigentlich ein Wertstoff für den Körper und wird normalerweise von den Nieren wieder resorbiert. Befindet sich zu viel davon im Blut, bildet der Zucker zusammen mit Eiweißen sozusagen kleine Klümpchen, die sich in den feinen Gefäßen der Nieren ablagern können. Dadurch verringert sich die Fähigkeit der Niere, Zucker aus dem Blut herauszufiltern, noch weiter.

Übermäßig viel Salz in der Nahrung, das die Nieren herausfiltern müssen, stellt ebenfalls eine Belastung für die Nieren dar.
Katzen decken natürlicherweise einen Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs über ihre Nahrung und trinken daher eher wenig Wasser. Das kann vor allem bei Trockenfutter sehr problematisch sein, denn in zu konzentriertem Urin können Salze zu den gefürchteten Blasensteinen auskristallisieren.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen können die Funktion der Nieren beeinträchtigen, ebenso Übergewicht und Bewegungsmangel. Vorbeugung ist hier alles!

Wie beuge ich am besten vor?

  • Durch viel Bewegung wird das Herz-Kreislaufsystem gestärkt und somit wird Bluthochdruck vorgebeugt.
  • Ein ausgeglichener Blutzucker wir durch Vermeiden von Kohlenhydraten und Zucker im Futter gefördert.
  • Viel Wasser zutrinken ist vor allem bei einer Ernährung mit viel Salz wichtig. Das Salz verdickt das Blut und kann so indirekt zu Bluthochdruck führen. Also Viel Wasser Trinken!
  • Regelmäßige Checks beim Tierarzt können das schlimmste verhindern. Sollte Ihr Hund bereits Schmerzen haben kann die Nierenerkrankung schon fortgeschritten sein.
  • Da die Niere Giftstoffe aussondert, kann sie einfach entlastet werden indem unnötige Giftstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Farbstoffe etc. im Futter weggelassen werden.

Falls sie auf der Suche nach solchen Produkten sind finden Sie diese in unserem Onlineshop!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.