BARF-INFO-HOTLINE +49 (0) 9173 / 79 44 2 260
  • 10 % NEUKUNDEN-RABATT
  • 5 € NEWSLETTER-RABATT
  • VERSAND
10 % NEUKUNDEN-RABATT

Herzlich Willkommen - 10% Rabatt auf Ihre 1. Bestellung

Für Ihren ersten Einkauf schenken wir Ihnen 10%* Neukundenrabatt! Überzeugen Sie sich von unserer Qualität und Frische und füllen Sie den Napf Ihres tierischen Freundes mit bestem FrostFutter.Weitere Infos finden Sie HIER!

*Der Gutschein kann pro Kunde und Bestellung nur einmal eingelöst werden. Voraussetzung für den Gutschein ist die Erstellung eines FrostFutter-Kundenkontos. Nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar. Eine Barauszahlung des Gutscheins ist nicht möglich. Gutschein kann nicht mit anderen Rabattaktionen kombiniert werden. Der Mindestbestellwert beträgt 50,00€. Gültig bis 31.12.2019.

5 € NEWSLETTER-RABATT

Zum FrostFutter-Newsletter anmelden und Rabatt sichern!

Melden Sie sich sich jetzt zu unserem FrostFutter-Newsletter an und erhalten als Dankeschön einen 5€-Rabatt-Gutschein* für Ihren nächsten FrostFutter-Einkauf. Neben exklusiven Angeboten und Rabatt-Aktionen warten vielen interessanten Infos rund um die Frischfleischfütterung von Hunden und Katzen auf Sie!

*Gutscheine sind nicht kombinierbar, pro Bestellung und Kunde kann maximal ein Newsletter-Gutschein eingelöst werden. Der Mindestbestellwert beträgt 60,00€. Gültig bis 31.12.2019.

VERSAND

Standard-Versand

  • Versandtage: Montag bis Mittwoch
    • Bestellungen bis 10 Uhr an Standard-Versandtagen werden noch an dem jeweiligen Versandtag verschickt. 
    • Bei Standard-Versand-Bestellungen von Mittwoch, 10 Uhr bis Sonntag, 24 Uhr erfolgt der Versand der Ware am darauf folgenden Montag. Somit wird sichergestellt, dass die Kühlkette am Wochenende nicht unterbrochen wird.
    • Keine Garantie auf gefrorenen Zustand der Ware & Zustellung innerhalb von 24 Stunden. Dies ist nur im DPD-Garantie-Versand per Express gewährleistet. 

Express-Versand

  • Garantie-Versandtage (Zustellung per Express): Montag bis Donnerstag
    • Garantieversand per Express ist ausschließlich mit DPD möglich zzgl. einer Expressgebühr.
    • Garantie auf gefrorenen Zustand der Ware & Zustellung innerhalb von 24h ab Paketübergabe an DPD

 

Die genauen Versand-und Zahlungskonditionen finden Sie hier.

Weihnachten mit Hund & Katz

Weihnachten mit Hund & Katz

Es duftet, es glitzert und blinkt - Weihnachten! Wir dekorieren und schmücken und freuen uns an festlicher Stimmung und Leckereien. Damit Weihnachten auch mit Ihren vierbeinigen Freunden ein friedvolles Fest wird, haben wir hier wichtige Tipps für Sie.

Trubel

Die Familie kommt zu Besuch, Weihnachtsmärkte locken zum Bummeln und Glühwein trinken! Wir genießen all das, doch für unsere Tiere kann es auch viel Stress bedeuten. Achten Sie darauf, dass Hund und Katze Rückzugsmöglichkeiten haben, wo sie vor begeisterten Kinderhänden sicher sind und zur Ruhe kommen können. Bedenken Sie auch, dass ein veränderter Tagesablauf gerade vielen Hunden zu schaffen machen kann - umso wichtiger sind die kleinen, alltäglichen Rituale, Ruhe- und Kuschelzeiten.

Falls Sie selbst über Weihnachten verreisen, ist es ideal, Ihren Hund bereits zu Hause an eine große, gemütlich eingerichtete Hundebox zu gewöhnen. So können Sie seinen vertrauten Rückzugsort einfach mitnehmen. Bitten Sie vor allem Kinder, den Hund dort auch wirklich in Ruhe zu lassen.

Ihre Besucher sind es vielleicht nicht gewöhnt, immer auf geschlossene Türen, Gartentore und ähnliches zu achten. Gepäck wird ins Haus getragen, alle laufen durcheinander … Überlegen Sie schon im Vorhinein, wie Sie verhindern können, dass Ihr Tier in einem solchen Moment entwischt.

Und vor allem: Hunde haben auf Weihnachtsmärkten nichts verloren! Gedränge, zu viele Füße, verführerischste Düfte und Essensreste überall, aber der Hund soll ja brav bei uns bleiben … Stress pur. Lassen Sie ihn lieber zu Hause, genießen Sie den Weihnachtsmarkt, ohne permanent auf den Hund achten zu müssen, und entschädigen ihn fürs Warten mit einem besonders schönen, hundegerechten Spaziergang.

Dekoration

Zu Weihnachten alles festlich schmücken, vom Fenster bis zum hübsch verpackten Geschenk - herrlich! Doch vieles, was wir zum Dekorieren verwenden, kann Tieren gefährlich werden.

Schneespray oder Glitzer auf allem möglichen, vom Geschenkpapier bis zum künstlichen Äpfelchen im Adventskranz, sind giftig! So etwas sollte Ihr Tier nicht erwischen können. Christbaumkugeln und andere Gegenstände aus Glas können zerbrechen und Ihr Tier verletzen.

Lametta oder Engelshaar üben gerade auf Katzen eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus, doch Vorsicht: Verschluckt die Katze etwas davon, droht ein Darmverschluss! Zudem enthält Lametta giftiges Blei.

Lassen Sie auch kein Geschenkband oder damit verzierte Geschenke in Reichweite von Tieren herumliegen. Viele Tiere spielen liebend gern damit, aber unbeobachtet können besonders Katzen sich darin verwickeln und sich schlimmstenfalls erwürgen. Dasselbe gilt für Plastiktüten - neugierige Nasen schieben sich womöglich hinein, vor allem wenn es darin lecker riecht, und ersticken darin.

Beleuchtung

Dass man Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen lässt, gilt in einem Haushalt mit Tieren natürlich gleich dreifach.

Achten Sie darauf, dass alle Arten von Dekoration sicher befestigt sind. Ein lustig baumelndes Ding hängt da herab - die Katze springt danach und reißt das Troddel-Zierdeckchen samt dem brennenden Adventskranz darauf vom Tisch! Der Hund will an dem interessanten Christbaumschmuck schnüffeln und wirft den Baum um … Am besten, Sie verzichten ganz auf echte Kerzen und verwenden stattdessen LED-Lichter.

Bei LED-Beleuchtung ist die Brandgefahr zwar praktisch ausgeschlossen. Trotzdem sollten Sie auch bei Lichterketten Vorsicht walten lassen. Wenn die Katze nach den baumelnden Lämpchen springt, kann sie die ganze Kette herunterreißen und sich verletzen oder in der langen Schnur erwürgen. Außerdem besteht beim Betrieb mit Strom aus der Steckdose immer die Gefahr, dass ein Tier beim Spielen mit der Lichterkette hineinbeißt und einen Stromschlag bekommt! Befestigen Sie solche Deko sicher außerhalb der Reichweite von neugierigen Vierbeinern.

Pflanzen

Nicht nur der beliebte Weihnachtsstern ist giftig für Haustiere - wussten Sie schon, dass das auch für Mistelzweige gilt? Achten Sie darauf, dass Hund und Katze solche Pflanzen und Zweige nicht erreichen können, wenn Sie damit dekorieren.

Die ätherischen Öle in Nadeln und Harz von Nadelbäumen sind ebenfalls giftig! Das gilt für den Adventskranz ebenso wie für den Weihnachtsbaum. Ihr Tier sollte keine Nadeln fressen und Katzen sich nicht an Ästen oder am Stamm reiben können, denn wenn Harz am Fell kleben bleibt und die Katze sich putzt, nimmt sie diese Gifte auf. Wenn Sie nicht auf einen Baum verzichten möchten, lassen Sie Ihr Tier möglichst nicht unbeaufsichtigt im selben Raum und achten Sie auf bombensicheren Stand. Verwenden Sie LED-Baumkerzen!

Speisen

Um Weihnachten herum lassen wir Menschen uns gern besonderes Essen schmecken. Vieles davon würde jedoch Tieren gar nicht gut bekommen!

Passen Sie beim Backen auf, dass Hund und Katze keinen rohen Hefeteig erwischen, der dann im Magen-Darm-Trakt gärt und schlimme Krämpfe verursacht. Macadamia-Nüsse, Schwarznuss und unreife Walnüsse sind giftig für Hunde.

Absolut tabu für Tiere ist Schokolade - ob in Form von Kakao oder Schoko-Weihnachtsmännern! Das enthaltene Theobromin ist hoch giftig für Hunde und Katzen. Ihre Tiere sollten außerdem keine Speisereste mit Zwiebeln, Knoblauch oder gegarten Knochen erwischen können. Wenn Sie anderswo zu Besuch sind, werfen Sie unauffällig einen Blick auf den Mülleimer - könnte Ihr Hund ihn in einem unbeobachteten Moment plündern?

Wohl zu keiner anderen Jahreszeit werden bei uns so viele Rosinen gegessen wie um Weihnachten herum, etwa im beliebten Stollen. Da noch immer nicht bekannt ist, warum manche Hunde und Katzen auf Weintrauben oder Rosinen mit schwersten Vergiftungserscheinungen reagieren und andere nicht, seien Sie lieber vorsichtig und verstauen die leckeren Backwerke sicher.

Stollen, Plätzchen und Süßigkeiten auf Couchtischen oder essbare Dekoration an Weihnachtsbäumen und Adventskränzen sollten Sie mit Argusaugen überwachen. Wenn Sie zu Besuch sind, achten Sie darauf, ob Gebäck oder andere Lebensmittel zum Beispiel zum Abkühlen auf Balkon oder Terrasse abgestellt sind, wo Ihr Hund sie erreichen könnte. Abgesehen von der Gefahr für das Tier dürfte sich auch die Begeisterung Ihrer Gastgeber in Grenzen halten, wenn Fiffi sich die Schokotorte schmecken lässt. 

Beherzigen Sie unsere Tipps, steht einem kuscheligen Weihnachtsfest mit Hund und Katze nichts im Wege. Wir wünschen Ihnen behagliche und friedliche Feiertage!


 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.