BARF-INFO-HOTLINE +49 (0) 9173 / 79 44 2 260
  • 10 % NEUKUNDEN-RABATT
  • 5 € NEWSLETTER-RABATT
  • VERSAND
10 % NEUKUNDEN-RABATT

Herzlich Willkommen - 10% Rabatt auf Ihre 1. Bestellung

Für Ihren ersten Einkauf schenken wir Ihnen 10%* Neukundenrabatt! Überzeugen Sie sich von unserer Qualität und Frische und füllen Sie den Napf Ihres tierischen Freundes mit bestem FrostFutter.Weitere Infos finden Sie HIER!

*Der Gutschein kann pro Kunde und Bestellung nur einmal eingelöst werden. Voraussetzung für den Gutschein ist die Erstellung eines FrostFutter-Kundenkontos. Nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar. Eine Barauszahlung des Gutscheins ist nicht möglich. Gutschein kann nicht mit anderen Rabattaktionen kombiniert werden. Der Mindestbestellwert beträgt 50,00€. Gültig bis 31.12.2019.

5 € NEWSLETTER-RABATT

Zum FrostFutter-Newsletter anmelden und Rabatt sichern!

Melden Sie sich sich jetzt zu unserem FrostFutter-Newsletter an und erhalten als Dankeschön einen 5€-Rabatt-Gutschein* für Ihren nächsten FrostFutter-Einkauf. Neben exklusiven Angeboten und Rabatt-Aktionen warten vielen interessanten Infos rund um die Frischfleischfütterung von Hunden und Katzen auf Sie!

*Gutscheine sind nicht kombinierbar, pro Bestellung und Kunde kann maximal ein Newsletter-Gutschein eingelöst werden. Der Mindestbestellwert beträgt 60,00€. Gültig bis 31.12.2019.

VERSAND

Standard-Versand

  • Versandtage: Montag bis Mittwoch
    • Bestellungen bis 10 Uhr an Standard-Versandtagen werden noch an dem jeweiligen Versandtag verschickt. 
    • Bei Standard-Versand-Bestellungen von Mittwoch, 10 Uhr bis Sonntag, 24 Uhr erfolgt der Versand der Ware am darauf folgenden Montag. Somit wird sichergestellt, dass die Kühlkette am Wochenende nicht unterbrochen wird.
    • Keine Garantie auf gefrorenen Zustand der Ware & Zustellung innerhalb von 24 Stunden. Dies ist nur im DPD-Garantie-Versand per Express gewährleistet. 

Express-Versand

  • Garantie-Versandtage (Zustellung per Express): Montag bis Donnerstag
    • Garantieversand per Express ist ausschließlich mit DPD möglich zzgl. einer Expressgebühr.
    • Garantie auf gefrorenen Zustand der Ware & Zustellung innerhalb von 24h ab Paketübergabe an DPD

 

Die genauen Versand-und Zahlungskonditionen finden Sie hier.

Warum BARFen?

Vorteile des BARFens für Hunde & Katzen

Immer mehr Hunde und Katze kommen in den Genuss artgerechter Frischfütterung. Die Vorteile sind einfach überzeugend!

Gesunde Zähne

Frisches Fleisch, fein gewolft mit Geflügel-Weichknochen, etwas Obst und Gemüse, feines Öl – das hält die Zähne gesund. Viele konventionelle Fertigfutter enthalten zu viel Stärke (Getreide als „Füllstoff“), die Lieblingsnahrung von Bakterien, die an der Bildung von Plaques und der Entstehung von Zahnstein beteiligt sind. Genau wie bei uns: Zucker macht die Zähne kaputt! Frisches Futter beugt Zahnproblemen sowohl durch besseren Abrieb vor (vor allem, wenn es hin und wieder einen rohen Knochen zum Zernagen gibt!) als auch durch die veränderte Maulflora.

Frischerer Atem

Nahrungsreste, Fäulnisbakterien und Ablagerungen wie Plaques und Zahnstein riechen unangenehm und rufen häufig Entzündungen am Zahnfleischrand hervor. Diese „stinken“ dann wirklich so, dass man auf die allzu freudige Begrüßung seines Hundes lieber verzichtet ... und vor allem sind sie für den Hund gesundheitsschädlich! Frisches Futter begünstigt die erwünschte Maulflora und beugt der Entstehung von bakteriellen Belägen und Entzündungen vor.

Höhere Vitalität

Der Darm hat entscheidenden Anteil an einem stabilen Immunsystem. Wie bei uns Menschen, so spielt auch bei Hunden die Darmflora eine wichtige Rolle beim Schutz gegen unerwünschte und potenziell schädliche Bakterien, Pilze und Parasiten. Die Mikroorganismen-Gemeinschaft im Darm besteht aus vielen Billionen Zellen – das sind viel mehr als die gesamten Körperzellen des Hundes! Sie hilft bei der Verdauung und produziert außerdem selbst Stoffe, die für den Körper wertvoll sind, wie Vitamine (vor allem B und K) und Enzyme. Je gesünder und stabiler die Darmflora, desto vitaler und stärker das Immunsystem.

Füll- und Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder Konservierungsmittel, wie sie in vielen industriellen Fertigfuttern enthalten sind, muss der Körper auch irgendwie wieder loswerden. Das belastet ganz unnötig Leber und Nieren. Frisches Futter dagegen macht es dem Hund leicht, sich wohl zu fühlen.

Glänzendes und dichtes Fell

An Haut und Fell zeigt sich der Gesundheitszustand des Hundes wie in einem Spiegel. Einerseits brauchen Haut und Fell bestimmte Nährstoffe, um gesund zu bleiben. Andererseits dient die Haut bei einer Überlastung der anderen Ausscheidungsorgane als eine Art „Notausgang“ für Stoffe, die der Körper unbedingt loswerden muss. Das äußert sich dann in Juckreiz, Ekzemen oder den so genannten „Hot Spots“.

Viele künstliche oder schädliche Stoffe, die sich in stark verarbeiteten Fertigprodukten gern „verstecken“, sind in frischem Futter natürlich gar nicht erst enthalten. Sie wissen genau, was in den Napf kommt! Versorgen Sie Ihren Hund durch frisches Futter mit Vitalstoffen wie organisch gebundenen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, und durch gutes Öl mit hochwertigen Fettsäuren – das ist Fellpflege von innen.

Geringere Kotmenge

Frisches Futter ohne Füllstoffe und überflüssige Zusätze kann vom Hund fast vollständig verdaut und verwertet werden. Das merken Sie natürlich auch am „Output“: Sie müssen wesentlich weniger Kot beseitigen!

Höhere Lebenserwartung

Starke Abwehrkräfte, beste Versorgung mit Nährstoffen und möglichst wenig Belastung für Leber und Nieren – so bleibt man gesund bis ins hohe Alter. Das gilt auch für unsere vierbeinigen Freunde! Mit artgerechter, frischer Nahrung können Sie sehr viel dazu beitragen, dass Ihr Hund lange fit und fröhlich bleibt und sich einfach wohlfühlt.

Weniger Allergien und allergische Reaktionen

Unverträglichkeiten bis hin zu Allergien gegen bestimmte Futtermittel oder Futter-Bestandteile sind heute auch bei unseren Haustieren weit verbreitet. Kein Wunder, wenn das Immunsystem ständig mit einer Vielzahl unnatürlicher Substanzen konfrontiert wird … ob in der Umwelt, im Futter oder in Medikamenten. Genau wie bei uns ist ein erster wichtiger Schritt zur Besserung, auf stark verarbeitete Nahrungsmittel möglichst zu verzichten. Denn oft ist es gar nicht die Nahrung selbst, sondern irgendein Zusatzstoff, der die Reaktion hervorruft.

Falls Ihr Tier bereits auf bestimmte Futter-Inhaltsstoffe unverträglich reagiert, sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie sein Futter selbst zubereiten.

Zuletzt angesehen